Ju-Jutsu ist eine realistische und effektive Selbstverteidigungs- und Wettkampfsportart, die 1969 in Deutschland entwickelt wurde...


weiterlesen...
Selbstverteidigung & Fitness

Wichtige Informationen

Wiederbeginn des Trainings

Liebe Vereinsmitglieder des Ju-Jutsu-Club Wetzlar e.V.,

wie angekündigt startet der Verein ab dem Montag. 24. August 2020 wieder sein Vereinstraining.
Nachfolgend findet Ihr als Übersicht die vorläufige Organisation von Trainingszeiten, dem Trainingsablauf unter vorgeschriebenen Hygieneregeln, allgemeine Hygieneregeln, Besonderheiten beim Kindertraining sowie ein Einverständnis-Formular für die Trainingsteilnahme von Minderjährigen; das Formular muss von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben sein und bei der ersten Trainingsteilnahme zwingend mitgebracht werden.

(Das Formular kann hier heruntergeladen werden)

Trainingszeiten:
Bedingt durch Lüftungsregeln gemäß dem Hygieneplan des LDK weichen aktuell die Trainingszeiten etwas von den bisherigen Zeiten ab:

Montag: 18:40 - 19:55 Uhr und  20:15 - 21:30 Uhr
Mittwoch: 18:30 - 20 Uhr
Freitag: 18:30 - 20 Uhr
Samstag: 10 - 11:05 Uhr (Weißgurte) und 11:25 - 12:30 Uhr (Gelbgurte)


Die unterschiedlichen Zeiten kommen auch dadurch zustande, ob andere Gruppen vor unserem Training die Halle nutzen. Im Verlauf kann es hier noch zu Änderungen, insbesondere für die erste Montagsgruppe kommen. Das Kindertraining samstags startet zunächst auf zwei Zeiten, kann aber zeitnah eventuell umständehalber auf eine gemeinsame Zeit verändert werden.  Änderungen der Zeiten werden über die Trainer im Training bekanntgegeben.
Die Trainingsteilnahme ist derzeit nur an einem Wochentag möglich = feste Trainingsgruppe!  Dieser Wochentag muss derzeit auch konstant beizubehalten werden.
Die erste Trainingszeit montags zählt unabhängig von möglichen Aufteilungen im Training als eine Gruppe.
Trainingsablauf unter vorgeschriebenen Hygieneregeln:
Pünktliches Erscheinen. Warten vor der Außentür der Turnhalle. Betreten besonders montags und mittwochs wegen Lüftungspausen nicht vorher. Im Vorraum der Turnhalle ist Mundschutz Pflicht. Die Umkleiden inkl. Toilettenraum dürfen wegen Abstandsregeln nur von 6 Personen gleichzeitig benutzt werden. Umkleiden wie bisher, d.h. auch ausdrücklich gründliches Waschen von Füßen und Händen vor dem Training. Eigene Seife/Waschgel, Handtuch und Bade-Sandalen o.ä. sind zwingend mitzuführen und einzusetzen. Die Waschbecken sind vor der Nutzung (vom jeweiligen Nutzer!) desinfizierend zu reinigen. Der jeweilige Trainer händigt je Umkleide eine entsprechende Sprühflasche  und Papiertuchrolle aus.
Vor Eintritt in das Dojo erfolgt der verpflichtende Eintrag in eine vor der Hallentür bereitgelegte Teilnehmerliste, vorzugsweise mit eigenem Stift (diese Liste zum Nachvollziehen einer möglichen Infektionskette wird gemäß den Vorschriften 30 Tage aufbewahrt und dann vernichtet). Danach erfolgt die Desinfektion der Hände am großen Desinfektionsmittel-Spender gegenüber den Umkleiden; gleiches gilt nach einem Toilettengang. Gemeinsames zügiges Aufbauen der Matten, da die Trainingszeiten teils verkürzt sind. Wir trainieren weiterhin barfuß auf unseren vereinseigenen Matten. Abweichungen dazu (z.B. Training außerhalb der Halle) werden von jeweiligen Trainern angesagt. Richtet Euch deshalb auch bitte darauf ein, ggf. Schuhe/T-Shirt für das Training im Außenbereich dabei zu haben. Kein Kindertraining im Außenbereich.
„Seit dem 01. August ist Vereinssport wieder ohne eine Beschränkung der Personenzahl möglich.  Zwischen den Sportlerinnen und Sportlern muss der Mindestabstand im Trainingsbetrieb nicht mehr eingehalten“ (Landessportbund Hessen). „ Der Sportbetrieb ist innerhalb einer Nutzungsgruppe ohne Abstandsregeln und ohne Kontaktfreiheit erlaubt“  (Hygieneplan Corona LDK). Ju-Jutsu ist eine Kontaktsportart. Das Vereinstraining findet ausdrücklich unter diesen Bedingungen statt, während des Trainings ist aber soweit sinnvoll umsetzbar auf mögliche Abstände zu achten.
Partnerwechsel nur wenn notwendig. Aber wer zum Training erscheint, erklärt sich mit einem Partnerwechsel ausdrücklich einverstanden. Eingesetzte eigene und nur selbst genutzte Trainingsutensilien werden einmalig immer NACH dem Training mittels Wischdesinfektion (Einsprühen, Einwirkzeit, mit Papiertuch abwischen) desinfiziert. Handpratzen und Schlagpolster sind während des Trainings zu (wisch)desinfizieren. Verwendete Stöcke müssen nicht, wir haben genug. Aber die verwendeten Stöcke bleiben nach der Benutzung 5 Tage in Quarantäne; (separate Box, mit Aufkleber + Datum erkennbar kennzeichnen).
Bei Verunreinigung der Matten im Training mit z.B. Speichel oder Blut findet eine lokale Wischdesinfektion wie oben beschrieben statt. Soweit Matten im Freitagstraining eingesetzt werden, erfolgt anschließend eine Wischdesinfektion und Trocknung über Nacht. Hierbei erfolgt jeweils eine Absprache über die Zuständigkeit der Durchführung mit dem Kindertrainer des Samstagstrainings.
Nach dem Training wird eine Wischdesinfektion der Griffflächen (Türklinken) und der benutzten Waschbecken (durch die Nutzer!) durchgeführt. Die Duschen werden vom Verein NICHT genutzt, da diese sonst durch uns aufwendig desinfizierend gereinigt werden müssen. Neben der vorhandenen Ausstattung der Schule stellt der Verein ein Hygiene-Kit zur Verfügung (in der „Lehrerumkleide“ beim Kühlschrank). Nach dem Training müssen alle Artikel daraus wieder vollständig eingeräumt werden. Es ist notwendig, dass sich bitte zu jedem Training ein Teilnehmer bereit erklärt, den Trainer bei den Hygienemaßnahmen zu unterstützen.
Nach dem Training erfolgt immer eine 20minütige Lüftung mit offengestellter Seitentür und gekippten Fenstern. Optimalerweise ist auch die Eingangstür zu öffnen. Montags und samstags erfolgt diese Maßnahme auch zwischen den Trainingszeiten.
Bitte Rückmeldungen an die Trainer, wenn z.B. Hygiene-Artikel der Schulausstattung leer sind, diese werden dann überbrückend von uns ersetzt.

Weiterhin sind als allgemeine Hygieneregeln zu beachten:
    • Teilnahme nur ohne Krankheitssymptome. Im Gegensatz zu erlaubten einfachen Erkältungszeichen im Schulunterricht  ist das Ju-Jutsu-Training nicht systemrelevant. Wer krank ist, bleibt zu Hause! Wer zu einer Risikogruppe mit gesundheitlichen Vorbelastungen nach den Kriterien des RKI zählt, sollte ebenfalls nicht am Training teilnehmen, wenn daraus eine besondere Gefährdung resultiert. Das muss jeder für sich selbst oder sein Kind wissen!
    • Training nur im frisch gewaschenen GI bzw. geeignete Sportbekleidung, z.B. für das Training im Außenbereich.
    • Einhaltung der Niesetikette.
    • Vermeidung von Warteschlangen beim Zutritt der Halle, vor den Umkleiden etc.
    • Die erste Montagsgruppe verlässt rechtzeitig die Umkleiden, damit die nachfolgende Gruppe rechtzeitig trainieren kann.
    • Verwendung personalisierter Trinkflaschen, besonders im Kindertraining.

Besonderheiten beim Kindertraining:
Die Desinfektionen der Waschbecken erfolgen durch den Trainer oder den Trainingshelfer. Die Ausstattung der Kinder mit Seife/Waschgel, Handtuch und Bade-Sandalen o.ä. ist aber genauso zu beachten!
Eltern sollten wenn möglich das Hallengebäude nicht betreten, sondern ihre Kinder direkt vor dem Gebäude absetzen oder abholen. Bei Rückfragen/Rückmeldungen kommen Sie bitte bis in den Vorraum unter Beachtung von Mundschutz, Abstandsregeln und Händedesinfektion. Bitte aber die Kinder grundsätzlich  immer bis zur äußeren Hallentür bringen, erst dahinter beginnt unsere Aufsichtspflicht. Die Kinder sind wenn notwendig von den Eltern zuvor nochmals in die allgemeingültigen derzeitigen Hygieneregeln für Mundschutz, Abstand, Durchführung von Händewaschen und Händedesinfektion etc. zu unterweisen. Eigentlich sind die Kinder dies alles nach dann Minimum einer Woche Schulbetrieb im neuen Schuljahr bereits gewöhnt.

Schlusswort:
Wir alle haben in den vergangenen 6 Monaten gelernt  in verschiedener Weise mit Corona umzugehen. Erfahrungen in der Umsetzung sinnvoller Hygienemaßnahmen sowie die praktische Umsetzung, z.B. korrektes Händewaschen oder-desinfizieren sollte mittlerweile uns allen geläufig sein. Andererseits müssen wir uns alle erst an die veränderte Trainingssituation auf und neben der Matte herantasten, gemeinsam Erfahrungen sammeln und die Möglichkeiten eines sinnvollen Trainings ausloten. Eine besondere Herausforderung stellt dies für die Trainer da. Neben einer Anpassung des Trainingshaben sie auch die Umsetzung der Hygieneregeln zu beachten. Bitte unterstützt unsere Trainer in ihrer Arbeit. Es wird sich positiv auf Euer Training auswirken. Die Corona-Pandemie ist ein dynamischer Verlauf. Heute aufgestellte Regeln und Pläne könne schon morgen wieder veraltet sein. Stellt Euch darauf ein. Wir werden Euch auf dem Laufenden halten.
Zwei klare Ansagen:
Am meisten hilft auch beim Umgang mit Corona der gesunde Menschenverstand. Jeder ist für sich allein verantwortlich, trainiert auf eigenes Risiko, bei Minderjährigen sind letztlich die Erziehungsberechtigten zuständig/verantwortlich. Der Ju-Jutsu-Club Wetzlar e.V. lehnt jede Haftung für die Gesundheit, insbesondere für Infektionen und deren Krankheitsverläufe ausdrücklich ab.
 Jeder, der am Training teilnimmt, akzeptiert unsere Regeln, die sich natürlich auch situationsbedingt kurzfristig ändern können. Es erfolgt ein Ausschluss von Sportlern, die sich nicht an die Veränderungen im Trainingsbetrieb oder die Hygienebestimmungen halten.


Bleibt gesund,- auf oder fern der Matte!
Euer Vorstand
gezeichnet am 22.08.2020, die Regelungen gelten ab sofort

Terminkalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute

Monatsansicht

September 2020
     August August September 2020 Oktober Oktober
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
36 31
  1
  2
  3
  4
  5
  6
37
  7
  8
  9
  10
  11
  12
  13
38
  14
  15
  16
  17
  18
  19
  20
39
  21
  22
  23
  24
  25
  26
  27
40
  28
  29
  30
1 2 3 4